Menü

Wir sind für Sie da


Friedrich-Karl-Straße 49
28205 Bremen


Paul Wilk
Dipl.-Sozialpädagoge
Systemische Kurzzeittherapie, Familientherapie und Beratung (in Ausbildung)
Fon: 0421/69684775
Mobil: 0176/10043887
Fax: 0421/69684776
p.wilk@afj-jugendhilfe.de

Andrea Fasel
Dipl. Sozialpädagogin
Fon: 0421/69684775
Mobil: 0176/83045911
a.fasel@afj-jugendhilfe.de
 
Katharina Kallage
Psychologin MSc
Fon 0421/69684775                                                                                               
Mobil 0176/ 10103958
k.kallage@afj-jugendhilfe.de      

 
 

Ambulante Hilfen Östliche Vorstadt

Familienhilfen und Gesundheit

           
Krisen und chronische Krankheiten können eine Familie ziemlich belasten. Wenn die Herausforderungen zu groß werden, dann sind wir eine gute Adresse. Mit Erfahrung und Feingefühl unterstützen wir alle, die davon betroffen sind.
 
Wir bieten Sozialpädagogische Familienhilfe, Erziehungsbeistandschaften und Betreutes Jugendwohnen an.
 
Ein Schwerpunkt unserer Arbeit liegt auf der Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit einer chronischen Erkrankung sowie von Familien, in denen ein Mitglied chronisch erkrankt ist, und die Bedarf an erzieherischen Hilfen haben. Besondere Erfahrung haben wir in der Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und Familien mit Diabetes.
 
Vor allem arbeiten wir gemeinsam mit Ihnen an folgenden Fragen:
  • Wie werde ich den neuen Anforderungen in der Versorgung des erkrankten Kindes gerecht?
  • Welche Bewältigungsstrategien gibt es, um das Leben mit der Krankheit anzunehmen und aktiv zu gestalten?
  • Wie muss ich Kindergarten, Schule, Ausbildung oder Freizeit „neu sortieren“?
  • Wie gelangen wir zu einer neuen Balance im Familiensystem?
  • Wie lässt sich die altersgemäße Entwicklung des Kindes am besten fördern – z. B.  durch ein förderliches Maß an Selbstverantwortung?
  • Wie lassen sich Zukunftsperspektiven entwickeln, z.B. für die Berufswahl?
 
 
 
 
 
 

Diese Maßnahmen nach SGB IIIV setzen wir um


§ 31 Sozialpädagogische Familienhilfe
§ 34 Betreutes Jugendwohnen
§ 35 Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung (ohne Rufbereitschaft)
§ 30 Erziehungsbeistandschaften
§ 30 Clearing
§ 41 Hilfe junge Volljährige
§ 27 Individuelle Maßnahmen
 
 
 

 
 

Schwerpunkt Diabetes

 
Besonders aktiv sind wir im Bereich Diabetes. Wir kooperieren eng mit:
  • den pädiatrisch-diabetologischen Behandlungszentren in Bremen-Mitte und -Nord
  • dem Programm FUGE
  • der Diabetes Selbsthilfe-Organisation
 
scroll to top