Men√ľ

Martina Boller

Fachliche Leitung Ambulante Hilfen

Martina Boller
Fon: 0176 – 10543706
E-Mail: m.boller@afj-jugendhilfe.de
 

Diese Maßnahmen setzen wir um

§ 31 Sozialpädagogische Familienhilfe
§ 34 Betreutes Jugendwohnen
§ 35 Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung (ohne Rufbereitschaft)
§ 30 Erziehungsbeistandschaft
§ 30 Clearing
§ 41 Hilfe junge Volljährige
§ 27 Krisendienst für Bremer Familien
§ 27 Individuelle Maßnahmen

Wir sind f√ľr Sie da

Außer der Schleifmühle 55-61

28203 Bremen

 
 

Ambulante Hilfen zur Erziehung

Unterst√ľtzung f√ľr Kinder, Jugendliche und Familien

Ambulante Hilfen zur Erziehung unterstützen Eltern und Kinder zu Hause oder bieten einen strukturierten Rahmen für Jugendliche, die nicht mehr daheim wohnen können.
 
Wir decken die gesamte Palette der Ambulanten Hilfen ab. Das reicht von der Sozialpädagogischen Familienhilfe über das Betreute Jugendwohnen und die Erziehungsbeistandschaften bis hin zur Intensiven Sozialpädagogischen Einzelbetreuung und dem Familienkrisendienst.
 
Die Sozialpädagogische Familienhilfe leistet intensive Hilfe im häuslichen Umfeld. Wir sehen, was Eltern können und unterstützen sie gezielt da, wo es nötig ist. Wir ermutigen und befähigen Eltern, Verantwortung zu übernehmen und behalten gemeinsam mit ihnen das Wohl der Kinder im Blick. Dabei gehen wir offen, klar und vertrauensvoll miteinander um. 
Schritt für Schritt begleiten erfahrene pädagogische Fachkräfte Familien durch schwierige soziale, emotionale oder wirtschaftliche Situationen. Mittels gemeinsam erarbeiteter Lösungen sollen Eltern Krisen bewältigen und so stabile Bedingungen für die Entwicklung ihrer Kinder schaffen und erhalten können. Auch in der Begleitung von Familien aus anderen Kulturkreisen haben wir jahrelange Erfahrung.
 
Junge Menschen, die nicht mehr bei ihren Eltern wohnen können, unterstützen wir im Rahmen des Betreuten Jugendwohnen oder der Intensiven Sozialpädagogischen Einzelbetreuung. Währenddessen leben die 16- bis 21-Jährigen entweder in selbst angemieteten Räumen, in einer vom Jugendhilfeträger angemieteten Wohnung oder in einem unserer Apartmenthäuser. Eine besondere Zielgruppe in diesem Bereich sind derzeit unbegleitetete minderjährige Ausländer_innen.
 
Über Erziehungsbeistandschaften unterstützen wir Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren, die in ihrer Familie und ihrem sozialen Umfeld einer individuellen, altersangemessenen und entwicklungsfördernden Unterstützung bedürfen. Der familiäre Bezug soll dabei möglichst erhalten bleiben.
 
Der Krisendienst für Bremer Familien ist eine intensive Kurzzeitintervention und sichert das Kindeswohl, wenn unklar ist, ob die Ressourcen der Familie ausreichen und welche Hilfen benötigt werden. Hier kooperieren wir mit der Reisenden Werkschule „Scholen e.V.“ und „Kriz e.V.“.
 
Alle pädagogischen Mitarbeiter_innen reflektieren ihre Arbeit in ihren Teams, in Fachberatung und Supervision und erweitern laufend ihre Fachkompetenz.
 
 
 
 
 

Ute Wölk

Fachliche Leitung Ambulante Hilfen

Ute Wölk
Fon: 0172 – 8067759
E-Mail: u.woelk@afj-jugendhilfe.de

Zudem bieten wir Ihnen

  • Unterstützung für Familien mit chronischen Erkrankungen – z.B. Diabetes
  • Intensive frühe Hilfen nach dem Steep™-Konzept
  • Schuldnerberatung
  • Familienassistenzen
  • Soziale Gruppenarbeit
  • Betreuung junger Mütter
  • Familien- und Paargespräche
  • Elterncoaching
  • Mediation
 
scroll to top