TOP_MENU

Menü
Unser Büro in der Schneverdingerstr. 24
 

Wir sind für Sie da

Schneverdinger Straße 24
28329 Bremen
Tel: 0421/96036998
Fax: 0421/96036999
 

Renate Kraushaar
Staatlich anerkannte Dipl. Sozialpädagogin/-arbeiterin
Entwicklungsbegleiterin nach Döring
Video - Home Trainerin in Ausb.
Mobil: 0176/10090336
r.kraushaar@afj-jugendhilfe.de

Sarah Kemlein
Dipl.-Sozialpädagogin
Mobil.: 0176/10042890
s.kemlein@afj-jugendhilfe.de
 

Besondere Qualifikationen im Team

Besondere Qualifikationen im Team
  • Zertifizierte Schuldnerberatung
  • Video - Home Training
  • Arbeit mit Spielsüchtigen
  • Entwicklungsbegleitung für jüngere Kinder mit besonderem Bedarf
  • Hilfestellung bei frühkindlichem Missbrauch
  • Begleitung junger Mütter
  • Systemisch-lösungsorientierte Methodenvielfalt
 

Ambulante Hilfen im Stadtteil Bremen-Vahr

Begleitung von Kindern, Jugendlichen und Familien in der Vahr

Wenn es nicht mehr so weitergehen soll, wie bisher, können wir helfen – und zwar mit viel Erfahrung und Empathie. Schritt für Schritt unterstützen wir euch und eure Eltern dabei, in verfahrenen Situationen Lösungen zu finden und sie dann auch gut umzusetzen.
 
Mit Familiengesprächen und Einzelberatungen stärken wir Eltern, um die bestmöglichen Bedingungen für die Entwicklung ihrer Kinder zu schaffen. Dazu kommen wir zumeist zu den Familien nach Hause. Jedes einzelne Familienmitglied ist uns dabei wichtig.
Auf Wunsch kommen wir auch mit zu anderen Institutionen, zu Ärzten, Behörden oder eben dahin, wo etwas Wichtiges erledigt werden muss. Auch bei ganz praktischen Dingen, wie Haushaltsführung und finanziellen Angelegenheiten, stehen wir zur Seite.
 
Unsere an Familien gerichtete Unterstützung hilft vor allem, wenn …
  • Eltern sich in ihrer Erziehung überfordert fühlen.
  • Eltern das Verhalten ihrer Kinder nicht mehr verstehen.
  • es zuhause viel zu viel Streit gibt.
  • die eigene Beziehung nicht mehr rund läuft oder zu scheitern droht.
  • besondere Lebensumstände einen aus der Bahn zu werfen drohen, wie Krankheit oder Tod oder auch Trennung vom Partner.
  • es mit Schule oder Kindergarten Schwierigkeiten gibt.
  • finanzielle Sorgen drücken.
  • einem der Haushalt über den Kopf wächst.
  • der Kontakt mit Behörden Stress macht.
  • der Gebrauch von Alkohol, Medikamenten oder Drogen die Familie belasten.
  • es Gewalterfahrungen in der Familie gibt.
  • man sich mit seinem Elternjob am Ende seiner Kraft fühlt.
 
Sich anvertrauen
 

Diese Maßnahmen nach SGB VIII setzen wir um:

§ 31 Sozialpädagogische Familienhilfe
§ 34 Betreutes Jugendwohnen
§ 35 Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung (ohne Rufbereitschaft)
§ 30 Erziehungsbeistandschaften
§ 30 Clearing
§ 41 Hilfe für junge Volljährige
§ 27 Individuelle Maßnahmen
 
 

Was Familien über uns sagen

„Es tat gut, jemanden von außen an seiner Seite zu haben, eine Person, die zuhört.“
 
„Geholfen hat uns vor allen Dingen, dass uns jemand ernst genommen hat und auch mal gesagt hat, was wir gut machen.“
 
„Es war komisch, mit jemandem so viel Privates zu besprechen, aber irgendwie half es ja.“
 
„Dadurch, dass die Familienhilfe beim Ausfüllen von Formularen geholfen hat, traue ich mir heute schon manches alleine zu.“
 
„Ich habe gelernt, mein Kind besser zu verstehen und ihm auch in Stresssituationen angemessen zu begegnen, ohne gleich laut zu werden.“
 
„Zuhause ist es jetzt viel gemütlicher. Mama und Papa streiten nicht mehr so oft.“
 
„Weil die Familienhelferin angeboten hat, beim ersten Mal zum Schwimmverein mitzukommen, hat meine Tochter heute ihr Seepferdchen bestanden. Alleine wäre ich da niemals hingegangen.“
 
„Wir empfehlen Euch weiter ♥“
 
scroll to top